lonely sky~Lonely Sky~ feat. ~Clover by CLAMP~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Spiegelbild
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Flo
   Alex
   Angelina



Fashion brand community - poupeegirl
poupeegirl

http://myblog.de/lili

Gratis bloggen bei
myblog.de





es wird zeit das alles mal aufzuschreiben X3

an x

(sei mir nicht böse, ich lag gestern die ganze nacht wach und habe viel an dich gedacht. da kam es mir in den sinn, dass es dich vielleicht mal interessieren könnte (obwohl du das wahrscheinlich eh schon ahnst/weißt) wie das alles aus meiner sich verlaufen ist, es muss jetzt einfach alles mal raus! ^^ es ist mir eine sehr wichtige zeit, die ich auf keinen fall missen will...und es tut mir leid, wenn ich dinge durcheinander bringe oder zeitlich falsch einordne...mein gefühl für zeitlich abstände ist leider sehr schlecht, deshalb wird dann alles wahrscheinlich doch eher oberflächlich)

ich weiß es noch ganz genau, der tag an dem ich dich das erste mal sah und gleichzeitig war es wahrscheinlich einer meiner peinlichsten tage in meinem ganzen leben.
und auch der tag, seit dem ich glaube, dass es zumindest eine grundform von liebe auf den ersten blick x3
ich hatte die person mit der ich dich verwechselt hatte, nur einmal zuvor und kurz gesehen, war mir aber irgendwie sicher, du wärst diese person...vielleicht habe ich es auch einfach nur gehofft, da ich mir einen gleichgesinnten in all dem chaos gewünscht habe.
und dann habe ich, ich schüchternes ding, mich sogar getraut dich anzusprechen...naja, du kannst dir ja wahrscheinlich vorstellen das ich am liebsten im boden versunken wäre, als sich herausgestellt hat, dass ich dich verwechselt habe...
macht aber nichts, letztendlich bin ich froh darum ^_~
auf der heimfahrt hab ich mir die ganze zeit den kopf gehalten, wahrscheinlich röter als jede tomate und mein herz hat ganzschön geklopft.

dann haben wir uns immer öfters gesehen, uns näher kennen gelernt.
nur das herzklopfen hat nicht aufgehört.
im gegenteil, es wurde jedesmal schlimmer und dazu kam noch dieses gefühl, das immer weiter anschwoll, was es bedeutete ich wusste es nicht, oder ich konnte es nicht fassen.
die tastache dass du ein mädchen bist war mir so egal wie das chinesische fahrrad, aber das ich mich verlieben sollte...das wollte ich nicht glauben und konnte ich nicht fassen. ich dachte eigentlich, jemand wie ich kann auf diese art und weise nicht mehr lieben. tja, du hast mir das gegenteil bewiesen. irgendwann hab ich es hingenommen.
ich war so verliebt in dich, ich habe dich so bewundert, ich wollte dir so nahe sein. für mich warst du so toll und funkelnd und fern wie einer der schönsten sterne am nachthimmel.
ja...fern...immerhin warst du vergeben. ich saß neben dir und ihm und bin innerlich zerbrochen.
obwohl, eigentlich...mir hat das genügt, hauptsache ich konnte bei dir sein.
jetzt kommt leider so eines der löcher in meiner erinnerung...ich weiß nicht wie lange das gedauert hat und ich weiß auch nciht mehr wie es dazu kam...ich weiß nur, irgedwann warst du nicht mehr an ihn vergeben. und meine liebe zu dir hat sich vertieft.
ich weiß noch, wie alle meine freunde die ganze zeit auf mich eingehackt haben, ich sollte dich vergessen, mich von dir abwenden, du wärst nicht gut für mich, egal ob du vergeben wärst oder nicht.
mir war das schnurz. weißt du, du hast etwas magisches an dir.

dann saßen wir immer dort, zu zweit. haben uns an den händen gehalten und in die augen geschaut.
in meinem kopf hat es gehämmert "ich liebe dich, ich liebe dich, ich liebe dich, ich liebe dich" ich habe es verzweifelt versucht, die ganze zeit, aber die worte wollten einfach nicht aus meinem kopf in meinen mund und hinaus zu dir. vielleicht lag es daran, dass ich zuvor zu oft enttäuscht wurde, ich hatte angst alles zwischen uns mit diesen drei worten zu zerstören, ich hatte schon viele menschen verloren und wollte dies bei dir nicht auch noch riskieren. also hab ich dir in die augen geschaut und mir innerlich die seele aus dem leib geschrien.
das hat sich gesteigert, immer mehr und mehr und damit immer mehr die quälende frage: und wenn du mich nicht liebst? wenn für dich das alles freundschaft ist.
und dann hast du mich geküsst...oder habe ich dich geküsst...oder war es ein wir uns?
ich möchte mich bei dir dafür sehr bedanken...ich glaube einen schöneren "ersten kuss" kann sich kein mensch auf dieser welt wünschen. ich weiß noch genau wie du gesagt hast, dir wäre kalt und du würdest gerne gehen...mein herz war so warm, ich hätte noch die ganze nacht mit dir dort sitzen bleiben können.
doch auch jetzt konnte ich dir die worte, die jede einzelne faser meines körpers ausmachten nicht sagen...es tut mir leid, ich wusste nicht, ob das nur ein spiel, freundschaft oder liebe ist.
natürlich, ich bin rundum selbstschuld, ich hätte jederzeit fragen können, aber ich wollte den zauber nicht zerstören. doch ich habe geträumt, geträumt von dem tag, an dem es keine blockade mehr von uns geben sollte, an dem wir offziell "eins" hätten sein sollen.

doch dann kam für mich der vernichtende schock: ein koi?
meine freunde sahen sich natürlich wieder sofort bestätigt, haben verzweifelt versucht mir ins gewissen zu reden, haben versucht mich von dir weg zuzerren...ohne erfolg x3
auch jetzt hat es mir gereicht, wenn ich nur bei dir sein konnte, zwar haben die worte immer noch gehämmert , aber wenn du glücklich wärst, wäre ich bestimmt auch glücklich, für mich war das in ordnung. von einem stern am nachthimmel wurdest du zu etwas noch höherem, entfernterem...ich war hier unten auf der erde und streckte verzweifelt meine hände nach dir aus und habe doch gleichzeitig, oder vielleicht auch dadurch eine wand zwischen uns aufgebaut.

jetzt kommt leider das größte loch in meiner erinnerung...was ist passiert? ich weiß es nicht mehr ganz genau...wie habe ich mich verhalten? wie hast du dich verhalten? ich glaube bis zum folgenden sommer hat sich nicht viel geändert.
ich weiß, du hast dich wieder von ihr getrennt...doch bitte, sei mir nicht böse...wenn es mir bis dahin schwer gefallen ist dir meine liebe zu gestehen, so schien es mir ab da an unmöglich.
wahrscheinlich war das der anfang, meine liebe hat sich wohl immer mehr in pure freundschaft ohne beigeschmack verwandelt...vielleicht war das auch ein körperschutzsystem, der wusste, dass es so nicht wieter gehen kann und dringen etwas unternehmen musste.

fast gleichzeitg ist wohl auch er immer stärker in mein leben getreten...wann das angefangen hat, wann das aufhörte, frag mich nicht, ich weiß es nicht mehr.
mir tut mein verhalten heute sehr leid, auch wenn ich weiß, dass es nicht anders ging, ich konnte dir nicht meine liebe gestehen, es ging einfach nicht, doch irgendwie musste ich doch auch wieder mit dem leben klar kommen.
und damit ich zu ihm konnte, musste ich ersteinmal von dir weg.
denke nicht, das wäre einfach gewesen, oder schnell gegangen.
er hatte seine liebe not mit mir und meiner unsicherheit.
und dann, ich began mich auf ihn einzulassen und zu vertrauen, sagst du mir, dass du mich liebst. ich bin aus allen wolken dieses universums gefallen.
was sollte ich tun? jetzt doch? oder nicht? und alle gefühle waren aufeinmal wieder da...wäre das gut? oder nicht? würde ich das überstehen? oder nicht? und könnte ich es ihm antun?
du weißt wofür ich mich entschieden habe und es war wahrscheinlich zu dieser zeit die beste möglichkeit für mich. auch wenn es die schlechteste für dich wahr. es tut mir auch leid, dass ich den kontakt zu dir dann mehr oder weniger radikal abgebrochen habe, aber ich konnte nicht anders. meine neue aufkeimende liebe war mir wichtig , ich wollte ihr eine chance geben und ich wollte sie schützen, denn irgendwie hatte ich das gefühl, wenn das jetzt nichts werden sollte, würde ich mich der liebe auf ewig ganz versagen.
ich hätte dich nich sehen können, hätte nicht mit dir reden können, ich hätte dir auch nicht sagen können dass da jetzt jemand anderes ist dem mein herz gehört. ich hätte es nicht geschafft ohne wieder in zweifeln zu zerbrechen. ich habe sehr viel geweint, denn glaube mir, dich verlieren war auch das letzte was ich wollte.

deshalb bin ich nun froh und dankbar, dass das nicht passiert ist.
ich möchte dir insgesamt endlich einmal danke für alles sagen. danke dafür, dass es dich gibt und dass du mir damals (auf deine art) gezeigt hast wie man liebt, wie man lieben lernt.

heute kann ich nciht sagen ob damals alles richtig oder falsch gekommen ist.
aber ich bin jetzt glücklich. trotzdem denke ich oft an dich und überlege mir, wie es wohl gekommen wäre, wenn ich meinen mund aufgemacht hätte und die worte doch einmal ausgesprochen wären worden.
vielleicht hast du ja mal lust, meine gedächtnislücken zu füllen, oder mir zu erzählen ob den die perspektive der sterne dort oben am himmel letztendlich die selbe wie die von hier unten ist.
ich hab dich gern!


(es ist schon sehr spät und ich bin sehr müde...für evtl (sinn)fehler und die rechtschreibung entschuldige ich mich...ich werde versuchen im laufe der woche alles zu verbessern, aber es musste jetzt einfach fertig geschrieben werden)
25.2.08 23:08


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung